Samstag, 17. Mai 2014

Sommer, Sonne, Sonnenschein...

Der (teilweise heftige) Regen der vergangenen 2 Wochen hatte es nicht zugelassen, dass die Fa. Hoopmann unseren Außenputz anbringt. Ohne Putz wird das Gerüst weiter gebraucht und mit Gerüst gibt's keine Hausanschlüsse.
Die Gesimse waren zwar trotz schlechtem Wetter im Laufe der Woche bereits gestrichen worden, aber der Putz war halt noch nicht möglich...

Der Wettergott hatte aber schon diese Woche ein einsehen und der angedeutete Wetterwechsel ab Mittwoch ist auch wirklich eingetreten. Dementsprechend herrschte am Donnerstag mal wieder Hochbetrieb auf der Baustelle.

Den Auftakt machte am Donnerstag morgen dann der Dachdecker, der die Lücken in den Dachpfannen schließen, den Schornstein verschindeln und noch so die Eine oder Andere Kante finalisieren musste, sowie die Fallrohre noch anbringen musste.

In luftiger Höh'... 
Naja, ganz eigentlich war der Bauherr ja der erste und hat erstmal alle Fenster weit aufgerissen, die Feuchtigkeit soll schließlich raus !

Am Donnerstag morgen stand dann neben einem kurzen Treffen mit einem möglichen Maler (auch hier sind wir noch auf der Suche), das wöchentliche Treffen mit dem Bauleiter an.
Bauleiter und -herr haben dann gemeinsam den Estrich aus der letzten Woche begutachtet. Das sah ebenfalls sehr gefällig aus, und auch die Kellenschnitte waren alle wie eingeplant ausgeführt worden. Für alle, die mit dem Begriff ebenfalls nichts anfangen konnten: "Das Austrocknen des Estrichs ist stets mit einer Schwindung verbunden. Da sich die Estrichfläche zusammenzieht, macht man bei Zementestrichen einen sogenannten Kellenschnitt. Der Estrich soll bei der Schwindung genau an dieser Schnittstelle abreißen." (siehe: http://www.purmo.com/de/produkte/flaechenheizung/planung-und-montage-planungsgrundlagen-estrich.htm)

Darüber hinaus haben wir die Hausanschlussarbeiten in der kommenden Woche vorbesprochen und nochmal die Flüsse bzw. Positionen für Elektro, Gas, Telekom, Wasser, Glasfaser, etc. angemalt:



Sehr aufmerksam fand ich hier den Kollegen von der Fa. Severin, welche im Neubaugebiet die Gasanschlüsse herstellt. Der Kollege war gerade dabei sich umzuschauen und entdeckte den Bauherren, welcher auch direkt als solcher identifiziert wurde. Er hat sich auch sofort nach der Lage erkundigt und wir konnten gemeinsam mit dem Bauleiter direkt alles vor Ort besprechen. Das hat mich doch sehr positiv gestimmt, dass zumindest ein Teil der Anschlüsse in der kommenden Woche gelegt werden wird ;-)

Kurz danach sind auch die Putzer mit vier Mann hoch angereist und haben (fast umgehend) mit der Arbeit begonnen. Naja, lieber gut gestärkt ans Werk!

Interessant: Der Außenputz kommt in Eimern (wohl wegen der schon beigemischten Farbe) und wird nur kurz vor Ort aufgerührt.

So muss es sein: Erstmal wird alles gut abgeklebt, bzw. die vorhandenen Folien geprüft.

Freitag Mittag hatte sich Fa. Ekelhoff angekündigt das Aufmass für die Küche zu nehmen. Da wir leider nicht dabei sein konnten, mussten wir eine Schlüsselübergabe organisieren. Das gab uns wiederum die Möglichkeit den Gerüstabbau kurz zu bestaunen:

Die endgültige Version schimmert schon durch !




Nach den ganzen Veränderungen, und weil wir ohnehin für die Fliesenplanung einige Detailmaße brauchten, haben wir uns dann am Samstag Nachmittag gleich wieder aufgemacht.

Im schönsten Sonnenschein erstrahlt unser Prachtstück nun und erfreut unser Herz:

Frontansicht

nach rechts rum um das Haus... 

Blick aus dem "Garten"... die Rhombusschalung war wirklich ein super Tipp von Herrn H.!

Hintere Gartenecke...

Sommer, Sonne, Sonnenschein... !

Schließen möchte ich mit einem kurz, aktuellen Blick auf meine Freunde hinten im Garten. Meine kleine Buddelaktion im Februar (hier wollte ich so einige Wurzeln erwischt haben), war nun so gar nicht erfolgreich. Die Mistdinger wachsen sogar aus den ausgegrabenen Wurzeln raus (!) ... aber wehe euch, Rache ist süß, vielleicht schon in der nächsten Woche !

.... wer zuletzt lacht...

Kommentare :

  1. Schön, schön. Es geht gut voran bei Euch. Weiter so! Und zu Hause ausmisten, wegschmeißen und sortieren. Und jetzt schon überlegen, wo welcher Schrank stehen soll. Wir hatten es etwas einfacher, weil wir das Haus um die Möbel gebaut haben;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    sehr spannender Blog zu eurem Hausbau. Da habt ihr ja auch ein schönes Grundstück mit freiem Blick ergattert :)
    Ich habe hier noch einen kleinen exotischen Tipp wenn es an die Außenanlagen geht. Ihr könnt mal auf unterschiedliche Immobilienratgeberseiten schauen und dort die Exposes ansehen. Hierbei gibt es oft auch Anregungen für die Gartenplanung. Eine gute Beispielseite dafür ist:
    https://immobilie-verkaufen-muenchen.com/immobilienbewertung-muenchen
    Ich hoffe, es hilft euch so, wie es mir damals bei der Neugestaltung geholfen hat. Ich habe mir vorher zahlreiche Exposes angesehen und dann bin ich an die Arbeit gegangen.
    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
    Oliver

    AntwortenLöschen