Sonntag, 6. April 2014

Wuselige Betriebssamkeit rund um die Baustelle

Nachdem der Bauherr (also ICH) sich vor ca. 2,5 Wochen eine "Fußwurzelfraktur" zugezogen hat (weil ich einen Sprung unterschätzt hab), ist es etwas ruhiger hier geworden, da ich mangels Besuchen auf der Baustelle auch keine neuen Informationen hatte. Das ganze ist zum Glück mit 4-6 Wochen Krücken gehen (kein Gips!) "ausgestanden", gerade rechtzeitig für die Eigenleistungen im Mai ;-). 
Ich werde demnächst nochmal einen ausführlichen Post zum Thema Elektro- und Bussystemplanung einstellen, da habe ich meine Woche im "Krankenbett" sehr intensiv mit verbracht.

Diese Woche mussten/sollten wir dann allerdings nochmal auf die Baustelle und haben dann gleich den Termin mit unseren Bauleiter mit der Baudurchsprache des Sanitärinstallateurs (Fa. DATO Systemtechnik) kombiniert. 

Zuerst haben wir das Gäste- und Famililenbad abgeschritten und alle Installationsobjekte durchgesprochen. Hier hatten wir in den letzten Wochen schon mit unserem Freund, der die Überputz-Installation übernehmen wird, alle Objekte ausgesucht und die entsprechenden Installationsmaßblätter der Fa. DATO zur Verfügung gestellt.

Vor Ort haben wir dann in aller Ruhe zuerst nur mit Herrn W. von DATO, später dann noch mit dem Bauleiter alle Objekte grob eingezeichnet, die Maße abgesprochen und uns einen sehr viel besseren Eindruck von der Papierlage und den Plänen gemacht. Hier waren wir sowohl von Herrn W. als auch von unserem Bauleiter sehr angetan. Beide konnten hier ihre jeweiligen Erfahrungen sehr gut einbringen und haben uns sehr wertvolle Ratschläge gegeben. So haben wir eine Duschstange nochmal umgesetzt, die Tiefe der Abmauerungen und Ablagen noch variiert, im GWC noch eine weitere Ablage hinzugefügt, etc. 

Edelsteinhaus wird nun auf Basis dieser durchsprachen die letzten Abmauerungen durchführen (Vorwandinstallationen, Badewanne, etc.), und DATO dann bald die Sanitärinstallation fertig für "Putz" machen...

Insgesamt hat der Termin sehr viel Spaß gemacht und wir haben ein gutes Gefühl was die weitere Umsetzung angeht... Wir haben zwar noch ein paar Hausaufgaben mitgenommen (Gartenwasserzähler ja oder nein (tendentiell eher nein), Höhe der WCs, ...) aber das bekommen wir am Wochenende schon gut hin.


Parallel dazu haben in der KW 14 einige Gewerke richtig Gas gegeben:

- die Dachdecker haben dann doch ab dem 31.03. das Dach gedeckt
- die Fa. Wilbrandt (Elektro) war da und hat die "dreckigen" Arbeiten wie Schlitzen/Bohren angefangen
- die Fa. Limmer hat den Trockenbau begonnen indem die Zwischensparrendämmung und die Dampfsperre/-bremse angebracht
- die Fa. DATO hat gleich gut losgelegt und als erstes die Solarthermiepanels installiert und die Rohre auch gleich bis in den HWR gezogen

Im Moment arbeiten wohl alle darauf hin, das Haus "putzfertig" zu machen... was im Idealfall wohl schon vor Ostern der Fall sein soll. Wir gehen aber einfach mal konservativ davon aus, dass der Putzer in der Woche nach Ostern beginnen wird und freuen uns auf etwaige Einsparungen...

Hier nun endlich auch wieder "visuelle" Eindrücke:



Dachpfanne noch auf dem Boden (30.03.)


Dach fast fertig gedeckt, Installation der Solarthermie-Panels
Vorne noch weiter gedeckt...





Der Trockenbauer war da und hat fleißig die Dampfbremse & Lattung angebracht !


Und der Elektriker hat erstmal die schönen Wände kaputtgemacht :-)...!


Um nicht zu sagen, zerstört ! ;-)


Die Sonne kann kommen, die Solaranlage reicht schon in den HWR!




Fertige Panels...



Keine Kommentare :

Kommentar posten