Freitag, 20. Juni 2014

Fliesen, Kabel, Rigipsplatten... jedem das Seine im Urlaub!

Die zweite Woche Urlaub... herrlich! Zumindest spannend fand ich es, aber Entspannung geht anders, aber der Reihe nach...


Montag

Der Start der Woche begann schon aufregend: Daniel hat sich weiter den Fliesen im GWC gewidmet, der Bauherr war sogar mutig und hat die eine oder andere selber geschnitten:

Dusche in der passenden Wandfliese aus dem Cherié Programm von V&B (ecru)
Besonders interessant waren aber die Aktivitäten im zukünftigen Wohnzimmer: Die Fa. Burmeister und Spittler war ebenfalls wie geplant am Montag morgen auf der Baustelle und hat mit dem Bau unseres Kamins begonnen. Leider wurde vom Großhändler der falsche Heizeinsatz geliefert (also das Kernstück des Kamins), deshalb musste der Einsatz nach einem Tag erstmal unterbrochen werden, aber das Ergebnis lässt schon einiges erahnen.

Zunächst wurden aber erstmal zwei Kernbohrungen gemacht, eine unten für die Zuluft und eine in der "Mitte" der Wand für das Rauchrohr:

Große Bohrmaschine, mit groooßem Bohrkopf, direkt mit Staubsauberanschluß...

Gaaanz groooßer Bohrkopf für das Rauchrohr


Zuluftanschluss unten

Kamin Tag 1: Schichtkuchen mit feuerfesten Platten


Dienstag

Am Dienstag ging es dann im GWC an die Bodenfliesen. Da wir im Erdgeschoß vom GWC bis in die Küche die gleichen Fliesen verlegen werden, ein ähnlicher Anblick wie in der Küche:

Bodenfliesen jetzt auch im GWC
Am Nachmittag hat sich Daniel dann an die Dekorfliesen im DG gemacht. Hier wurde zunächst einmal die Fläche rund um das WC verkleidet: 

Icon Tiny 1 von Unicom Starker


Der Bauherr hat sich nebenbei dann endlich den Deckenspots in den abgehängten Decken im Dachgeschoß gewidmet. Um die Berührungsängste schrittweise abzubauen, habe ich mich vorsichtig herangetastet: erstmal alles ordentlich planen, messen und die Bohrpunkte anzeichnen...

Darüber hinaus hat sich noch ein Mitarbeiter von Fa. Wilbrandt zu unserer kleinen Truppe gesellt und begonnen den Kabelsalat im HWR zu entwirren. Dazu wurden zunächst Kabelkanäle (Typ "Industrieanlage", 15x15cm) zugeschnitten und die Wege zum Schaltschrank/Verteiler sortiert. Bei der Menge Kabeln kann man sich damit schon ein paar Stündchen beschäftigen...

Mittwoch

Zur Mitte der Woche wuchs die lustige Truppe "Am Obsthain" noch weiter, ein weiterer Mitarbeiter von Fa. Wilbrandt stoß dazu und hat sich die Einbruchmeldeanlage vorgeknöpft. Hier galt es erstmal alle Magnetkontakte durchzumessen, die Anlage zu programmieren, usw. Das erfordert vor allem sehr viel Kommunikation, was Tobi und Roman aber lautstark gemeistert haben ;-) Der Bauherr fand das alles natürlich sehr spannend und freute sich mittendrin dabeisein zu dürfen und den beiden ab und an über die Schultern schauen zu dürfen:

Einbruchmeldezentrale, nach VdS muss hier alles verlötet werden...

So langsam wird es übersichtlicher !

Ordnung muss sein, die Kabelkanäle werden sukzessive gefüllt.

Daniel hat sich am Mittwoch dem Badezimmer gewidmet, es wurden die Fliesen hinter den Waschtischen gefliest. Dabei kamen ebenfalls die Musterfliesen, die schon hinter dem WC verwendet wurden, zum Einsatz, dazu noch die Bodenfliesen:



Ich habe mich weiter mit meinen Deckenspots beschäftigt: Hier hieß es jetzt endlich mal: "Butter bei die Fische". Die Rigipsplatten wurden angebohrt und dann ging das lustige Kabelgesuche los. Die Kollegen von der Fa. Wilbrandt hatten zwar netterweise Brückenkabel quer durch die Decke verteilt, diese lagen aber leider auf den Dachlatten und wurden auch vom Trockenbauer leider nicht in die Alu-Profile reingelegt. Die Allermeisten Kabel habe ich allerdings gefunden, und lediglich vier ungeplante Ausbohrungen gehabt ;-)

Tageswerk des Bauherren: 8 Deckenspots inkl. Brückenkabel
Dabei habe ich freundlicherweise von den Kollegen einen Entmantler für die NYM Kabel ausgeliehen bekommen, absolut super so ein Teil. Wer also mal einiges an Kabeln selber bearbeiten will, sowas hier besorgen: Amazon - Jokari Entmantler

Donnerstag

"Jetzt ist es eine Baustelle"... ging mir durch den Kopf als dann am Donnerstag morgen das Treiben im Haus seinen Höhepunkt erreicht hatte: Die beiden Kollegen von Wilbrandt haben weiter vor Ort gearbeitet, Daniel und ich waren sowieso da und am Vormittag kamen dann noch drei Kollegen von der Fa. Raven. 

Zwei davon haben sich dann sofort daran gemacht die noch fehlenden Rollläden im Dachgeschoss zu montieren, inkl. Revisionsöffnungen, Motortest etc.

Rolladen - out of the box

Rolladen inkl. Motor von Somfy eingebaut!

Bewegt sich schon...

... und geht zu.

Der dritte Kollege hat sich zusammen mit einem Kollegen von Fa. Wilbrandt um die Haus- und Nebeneingangstür gekümmert, hier musste noch etwas nachträglich eingebaut werden. Dadurch haben wir dann wenigstens auch mal die Haustür offen gesehen ;-)

Haustür - in "Einzelteilen"


Anderswo im Haus hat sich auch bei der Elektrik einige getan: Der Zählerkasten ist nochmal aufgeräumter und diverse Dosen/Leitungen wurden mit Klemmen versehen.

Das Chaos lichtet sich!

Das freut den Bauherren, der erste KNX Busankoppler ist gesetzt!

Auch Daniel war weiterhin fleißig: Zunächst konnte am Morgen endlich die Badewanne installiert werden. Die Badewannenunterputzarmatur hatten wir am Montag installiert, am Dienstag kam endlich Fa. DATO um den Warm- und Kaltwasseranschluss zu machen und jetzt steht auch die Wanne:

Badewanne steht, mit der ersten Wasserladung damit sie sich setzen kann...

Am Nachmittag ging es dann weiter mit der Dusche: Hier wurden die ersten Fliesen gesetzt, eine ganz schöne Schnippelei... aber dank des super Bauhaus-Husqvarna Schneiders ein etwas kleineres Problem:

Die ersten Fliesen hängen!

Der Bauherr war in der Zwischenzeit dann mit der Küche beschäftigt: Auch hier kommen im Deckensegel Einbauspots zum Einsatz, also weiter fleißig ausbohren, Kabel suchen und Brücken legen. Hier war es etwas einfacher, da die Kabel zum Glück in den Alu-Profilen lang liefen...

Mehr Löcher!
Wer sich über das quadratische Loch wundert: Das ist keine Revisionsklappe sondern die Öffnung für einen der beiden Lautsprecher in der Küche...!

Um den Tag komplett zu machen hatten wir dann gegen Mittag noch einen kurzen Besuch von der Bauleitung, hier konnte dann auch nochmal vor Ort die Liste der offenen Punkte besprochen und das weitere Vorgehen abgestimmt werden (übernächste Woche sollte Fa. DATO mit der Lüftungsanlage und Heizung fertig werden...).

Zur Abrundung hat mich dann am Nachmittag nochmals Herr Igwerks auf dem Weg zu einem Kundentermin besucht und sich einen aktuellen Eindruck vom Baufortschritt zu machen... Das ist wirklich Kundenbetreuung wie man sie sich als Kunde wünscht!

Freitag

So schnell gehen zwei Wochen auf der Baustelle vorbei... :-(

Heute war es wieder ruhiger, eine fast schon willkommene Abwechslung nach dem "wuseligen" Donnerstag...

Fa. Wilbrandt war auf eine Person "geschrumpft", da die Einbruchmeldeanlage am Donnerstag vollständig in Betrieb genommen werden konnte. Am Freitag wurden dann noch die letzten fehlenden Dosen im DG gesetzt, die Rolladenkabel angeschlossen und verklemmt und schließlich wurden auch die Kabelkanäle noch (fast) abgeschlossen:

Die Netzwerkkabel sind schon fast am Bestimmungsort angekommen...

Wochenziel erreicht - Keine Kabel mehr auf dem Boden !

Nur die Jalousie- und Sat-Kabel fehlen noch...

Auch Daniel hat wieder fleißig gearbeitet und die Dusche abschließen können:



Ich selber habe meine Wochenaufgabe ebenfalls abgeschlossen und die Verkabelung/Vorbereitung für die Deckenspots abgeschlossen, heute: Bad und GWC

Wie immer: Bohren, suchen, Brücken legen...

Auch im Bad: 2x Lautsprecher (Visaton DL 18/2 SQ)
Nun "muss" ich nächste Woche wieder ins Büro und werde nur mit mehr zeitlichem Abstand den Fortschritt bestaunen dürfen...

Keine Kommentare :

Kommentar posten