Sonntag, 19. Januar 2014

Warten auf's Christkind von der Stadt...

Nachdem wir die Weihnachtstage und den Jahreswechsel sehr gut hinter uns bekommen hatten, erreichte uns gleich zu Beginn des neues Jahres ein Schreiben von der Stadt Ahrensburg, dass uns den Eingang der Bauanzeige quittierte. Fr. W. von der Stadt Ahrensburg hatte freundlicherweise sofort die Unterlagen schonmal quer gelesen und festgestellt, dass unsere Planer bzw. die Architektin ein,zwei Punkte übersehen hatte.
Dies bedeutete, dass wir den Prozess der Antragsstellung/Anzeige nochmal von vorn starteten mussten, was nach aktueller Zeitrechnung heißt, dass wir hoffentlich spätestens am 10.02. anfangen können zu bauen.
Das ist natürlich sehr schade, da das Wetter in den letzten Wochen doch sehr mild war, aber auch den Leuten bei Edelsteinhaus war das Thema sichtlich unangenehm und haben sofort signalisiert, dass dieser Umstand auf unsere Preisbindung bis Ende März auf jeden Fall entsprechend aufschiebende Wirkung hat.

Das hat uns (zusammen mit dem Planer Herrn E. von Edelsteinhaus, herzlichen Dank an dieser Stelle für die 1a Unterstützung!) wiederum die Gelegenheit die weitere bzw. noch offenen Planungspunkte anzuschieben:

  • Baustrom ist beantragt via SH Netz
  • Installateure/Tiefbauer für Bauwasser sind angefragt
  • Entwässerungsplanung durchgeführt und bei der Stadt eingereicht
  • Ausführungspläne und Bemusterungsprotokoll fertig zur Unterschrift

Das gibt uns (fast) alles schon ein gutes Gefühl auf einem sehr guten Weg zu sein und jetzt sind wir umso aufgeregter, dass es endlich losgeht...

In der Zwischenzeit haben wir uns dann nochmal auf die nächsten Schritte eingestimmt und sind auf der Suche nach einer guten Bad-Ausstellung mal bei Hermann Stitz in Barsbüttel vorbeigefahren (http://www.hermannstitz.de/badausstellung/ bzw. http://www.badideenimnorden.de/). Können wir ehrlich gesagt nur empfehlen! Das war die "aufgeräumteste" und am ansprechendsten gestaltete Ausstellung, die wir bisher gefunden haben. Die anderen waren entweder zu überfrachtet oder nicht so ansprechend eingerichtet... fanden wir absolut super!

Auf dem Weg dahin "mussten" wir natürlich noch einen kleinen Umweg am Grundstück vorbei machen, um den Obsthain in seiner neuerdings geteerten Pracht zu bewundern:

Blick nach Westen (Grundstück ist links)

Blick nach Osten (Grundstück rechts)

Da wohl die Erschließung im Süden des Bauabschnitts 1 nach Informationen der Nachbarn auch bis spätestens 07.02.2014 abgeschlossen sein soll, müsste dann der komplette Weg zu unserem Grundstück halbwegs matschfrei möglich sein... Es bleibt spannend!

Keine Kommentare :

Kommentar posten